Konzept Übersicht

 

 

 

 

Weshalb?

 

 

 

 

 

 

 

Betrieb nach Vorbild? Wie kommt man eigentlich auf die Idee? Anstoss gaben die Modellbahnerkollegen vor weit mehr als dreissig Jahren. Gleich beim Bau der ersten Anlage in Kanada - 1970 im zweiten Schlafzimmer - wurde nicht mehr im Kreis gefahren. Ein Endbahnhof, ein Stück Strecke und eine Kehrschleife mit Ausweiche. Irgendwo gibt’s davon sogar noch ein Bild.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die nächste Anlage, 1973 in der Garage im Reihenhaus, basierte auf dem “Punkt und Kehrschleife” Schema, aber in grösseren Abmessungen. Neu wurden nun “Laufkarten” eingeführt; die dienten dazu, dass die Wagen nicht mehr willkürlich durch die Gegend fuhren sondern nun Ware lieferten und abholten.

 

Der Endbahnhof war um einiges grösser als der Vorherige.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Industrie wurde angesiedelt: Brennstofflager, Getränkehandel, Lebensmittelzentrale mit Kühlhaus. Zur weiteren Belebung gab es auch eine Hucke-Pack Verladerampe.

 

Landschaft wurde auch schon eingeplant und zum Teil ausgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurzum die Zeiten als man “einfach so” mal durch die Gegend fuhr nahmen vor langer Zeit ein Ende.

 

 

 

 

 

Planung für Betrieb

 

 

 

 

 

Es war also naheliegend, dass auch bei der nächsten Anlage, nach dem Umzug anno 1981, die Betriebsmöglichkeiten gleich von Anfang weg geplant wurden. Gebaut wurde in Etappen, Betrieb war aber von Beginn immer möglich, selbst mit Stationen die “freelanced” waren.

 

Da der Betrieb noch weit mehr dem Vorbild gleichen sollte - das Vorbild hiess nun RhB - galt es das Unterthema richtig zu wählen. Vorab: welche Strecke? Dann: welcher Teil der gewählten Strecke? Und schlussendlich: was wird dargestellt und was wird ausgelassen?

 

 

 

 

 

Welche Strecke?

 

 

 

 

 

 

Albula! Bei der HOm Anlage war es Anfangs Chur bis Filisur, bei der IIm Anlage wurde auf Thusis bis Samedan eingepeilt. In beiden Fällen wurde einiges übersprungen oder halt sehr vereinfacht. Um Maximum-Betrieb abzuwickeln waren bei der HOm Anlage anno 1991 mal folgende Stationen irgendwie dargestellt:

 

 

 

 

 

 

Wird fortgesetzt