Tagebuch Übersicht

 

 

 

 

Die Machenschaften gewisser Leute ....

2016/09/18

 

 

 

 

 

.... überraschen immer wieder! Selbst oder gerade auf dem Internet, wird geklaut, abgekupfert, entlehnt. Und was hat das mit Modellbahn zu tun? In letzter Zeit kommt das mehr und mehr vor, selbst im Modellbahnbereich.

 

Die Zeiten als man beim Urheber freundlich anfragte ob man für den privaten Gebrauch eine Zeichnung oder ein Bild bekommen könnte sind anscheinend endgültig passé.

 

Nein, heute wird von jeder beliebigen Quelle im Internet das abgespeichert was man brauchen kann/könnte.

 

Mach ich auch, aber mit dem grossen Unterschied, dass ich das nicht für kommerzielle Zwecke weiterverwende! Und auch meine selbsterstellten CAD-Zeichnungen Interessierten unentgeltlich für den Privatgebrauch zur Verfügung stelle.

 

Es gibt aber Leute denen anscheinend der Anstand und die Skrupel fehlen um zwischen “Mein” und “Dein” unterscheiden zu können. Da wird links und rechts abgekupfert und wenn nötig bestellt man sich sogar ein Muster beim Originalhersteller, kopiert das, produziert und verkauft es als eigenes Produkt.

 

Meine Gleichberechtigte sagt seit vielen Jahren, dass ich da was verpasse. Ich sollte das alles zum Kauf anbieten. Hmmmm????

 

Dass die schamlose Kopiererei in gewissen Ländern, vorwiegend in Asien, an der Tagesordnung ist, ja das wissen wir seit vielen Jahren. Nur was Christian Fesl, auch als Copy-Fesl bekannt , zum Besten gibt ist arg dicke Post.

 

 

 

 

 

RhB Funkantenne — von Digitoys-Systems “abgekupfert”? http://www.digitoys-systems.ch/cms/index.php/shop/digitoys-systems-ag/funkantenne-rhb-detail

Schienenräumer — auch bei Digitoys-Systems “entlehnt? http://www.digitoys-systems.ch/cms/index.php/shop/digitoys-systems-ag/geschlossener-schienenraeumer-detail

Scheibensatz — auch von Digitoys-Systems “inspiriert”?  http://www.digitoys-systems.ch/cms/index.php/shop/digitoys-systems-ag/scheibensatz-detail

Stirnwände für RhB Rungenwagen — ganz klar von H.P. Langula “abgekupfert”!  http://rhbgartenbahn.ch/?page=rpwstirnwand

Die WC-Fenstereinsätze für den RhB EW— ganz zufällig bei Shapeways unter TLoco “gefunden”? http://www.shapeways.com/product/WTGWG33JM/rhb-ew-i-details?optionId=56027195

RhB-Stationsschlitten — für den habe ich sogar mal meine CAD-Zeichnungen ins Internet gestellt. Die Zeichnungen sind inzwischen entfernt worden, nur das Bild von meinem Modell steht auch weiterhin da. Zwar noch im Rohbau aber ..... http://www.rhb-grischun.ca/P1a/RhBStationsSchlitten01_s.jpg

 

 

 

 

Und die Moral von der Geschichte?

 

Da fiese Leute, wie Copy-Fesl, meist (oder immer) vorgeben, dass sie keine Ahnung haben/hatten, dass diese Teile bereits im Angebot von andern Herstellern (mich ausgenommen!) sind, muss man zusehen dass man das “Wirken” solcher Leuten nicht erleichtert.

 

In meinem Fall ... alle CAD-Zeichnungen entfernen und/oder sicherstellen, dass Unberechtigte keinen Zugang haben. Wen die Bilder entsprechend interessieren kann sich melden. Fertigmodelle gibt es eventuell auch im Tauschhandel.

 

Wie ich gerne sage “Mehr Anregung und weniger Aufregung!” Klappt meist, aber nicht immer.

 

 

 

 

 

Wie schnell die Zeit dahin eilt

2015/04/30

 

 

 

 

 

Heute vor 46 Jahren in Kanada eingewandert.

 

Mit dem Vorsatz “mal sehen wie es läuft, zwei bis drei Jahre werden schon drin liegen”. Und jetzt geht es ímmer schneller dem Fünfzigsten entgegen. Von hängen geblieben kann keine Rede sein, Entscheid fiel für das Land in dem es mir echt viel besser gefällt. Viel mehr Platz und viel mehr Ruhe.

 

 

 

 

 

Man lernt nie aus ....

2014/12/01

 

 

 

 

 

oder auch “wer rastet der rostet”.

 

Manchmal kauft man sich was, aber dann stehen noch andere Projekte, die Vorrang haben, ganz oben auf der ellenlangen Liste. Das eine noch nicht fertiggestellte Projekt ist jetzt dringend an der Reihe und zur gleichen Zeit wird SketchUp Pro 2015 erlernt. 3D Zeichnungen sind auf dem CNC Router für die nächsten Projekte unerlässlich. 2D hätte ich schon längst fräsen können .... wenn der Platz frei gewesen wäre. Die Maschine braucht etwas Umschwung und Anschluss an den Späneabzug. Aber jetzt, jetzt soll es endlich vorwärts gehen. (Zwinker)

 

 

 

 

 

Der Winter steht bereits wieder vor der Tür

2014/11/12

 

 

 

 

 

Und wie dicht gedrängt war das diesjährige Sommerprogramm? Noch dichter als letztes Jahr! Abgesehen von den Arbeiten an der Bahn wurden da noch einige “Das gehört auch dazu” Arbeiten fällig, z.B. die zwei Pflanzenbeete auf der Westseite des Hauses und der Gehweg entlang der Nordseite der Anlage. In dem Zusammenhang wurde gerodet, Erde vom einen zum andern Platz befördert — nachdem die erstmal gesäubert wurde — dann galt es die Bewässerung zu vereinfachen und  und  und

 

Nachführen der Website? Das fiel ins Wasser, denn das kann man auch wenn’s draussen sau kalt ist noch erledigen; Gartenarbeiten sind dann sicher nicht mehr auf dem Programm.

 

Selbst die üblichen “Freitag geht’s auf Videopirsch” Ausflüge wurden oft verschoben oder fielen glatt aus. So satt war das Programm!

 

Jetzt wird es aber öfters wieder was Neues zum Lesen geben, die Nachführung hat begonnen.

 

 

 

 

 

Richtiges Herbstwetter

2013/11/07

 

 

 

 

 

Nach einem Sommer voller Arbeit an der Modellbahn im Garten - nicht unbedingt das  gleiche wie eine Gartenbahn - galt es ganz schnell noch den See auf Winterbetrieb umzustellen. Am nächsten Tag fiel der erste Schnee!

 

Damit nun auch die Werkstatt für den Winterbetrieb tauglich wird muss noch “ganz schnell” der “Piz Styro” fertig werden damit man ihn auf die Anlage stellen kann. Zu dem Projekt und was über den Sommer lief sind die Einträge in Arbeit.

 

Juli, August und September war ich bei gutem Wetter viel auf Videopirsch, denn ausser langen Zügen gibt es hier auch sehr viel prächtige Landschaft. Die Devise heisst für mich immer und überall “Es gibt sehr viel mehr Landschaft als Züge”. Eine Tatsache die von vielen Modellbahnern in allen möglichen Baugrössen oft übersehen wird. Man pfercht (leider) soviel wie irgendwie möglich auf den vorhandenen Platz.

 

Entsprechende Beweise findet man nicht nur im Internet, nein, auch in der Fachpresse darf man die ab und zu “bewundern”.

 

Auf den Herbst folgt der Winter, laut Kalender in etwa sechs Wochen, ausschlaggebend ist aber wann die Langlaufsaison losgeht und ........ das ist Morgen!

 

 

 

 

 

Ab und zu juckt es in den Fingern...

2013/06/29

 

 

 

 

 

Es gibt viele Möglichkeiten einen Hinweis zu übermitteln. https://vimeo.com/69340763

 

 

 

 

 

Offiziell Sommer, aber das Wetter spielt nicht mit

2013/06/24

 

 

 

 

 

Witterungsmässig jede Menge Zeit um an den “Hausarbeiten” zu werken, Juni ist dieses Jahr noch schlimmer als im letzten Jahr. Aber man richtet sich dementsprechend ein d.h. vieles das im Winter hätte über die Bühne laufen sollen wird nun erledigt.

 

Und man amüsiert sich auch weiterhin. Zum Beispiel ob gewisser Forengenossen deren Erinnerungsvermögen offensichtlich beschränkt ist. Die Leitermethode für den Gleisunterbau wurde wieder mal “neuentdeckt”.

 

Irgendwie vermute ich da die Auswirkungen der Gartenzwergbahner-Philosophie. Technische Belange bleiben auusen vor! Apropos, die Bezeichnung ist anscheinend wenig beliebt weil sie doch so manchen in der “persönlichen Würde” verletzt.

 

Ich muss aber gestehen, vor paar Wochen hätte ich beinahe einen Gartenzwerg gekauft der den Harlem Shake kann. Das wäre was für layout Grischun. (GRINS)

 

 

 

 

 

Vor paar Tagen war Frühlingsanfang

2013/03/24

 

 

 

 

 

War ein komischer Winter, zuviele Viren und das Wetter war wie auf der Achterbahn. Rauf und runter und enge Kurven. Aber man nimmt’s wie es kommt - keine Wahl!

 

Der Schnee im Garten ist weg und wenn’s etwas wärmer wäre könnte man den Unrat vom Winter wegräumen. Das ist dann quasi die Garantie, dass es am nächsten Tag wieder schneien wird.

 

 

 

 

 

Die Winterarbeiten haben begonnen

2012/11/06

 

 

 

 

 

Die unendliche Liste von Projekten aufzuführen würde zu viel Platz beanspruchen. ;)  Aber der nächste Schub von Selbstbauweichen - die sechs für Thusis - ist nun im Bau.

 

In einer Gruppe stellte sich die Frage “wie viel Zeit pro Weiche?”, werde nun mal etwas genauer Buch führen. Obwohl zu sagen wäre eine Wertumrechnung rein von der Zeit her funktioniert wahrscheinlich schlecht da die Meisten im Berufsleben einen höheren Stundensatz verdienen als sie beim Hobby einsetzen. Mal abgesehen davon ist Selbstgebautes einfach “unbezahlbar”. So sehe ich das jedenfalls. ;)  :)

 

 

 

 

 

Die Zeit läuft wie geschmiert ...

2012/11/03

 

 

 

 

 

Heute jährt sich mein Austritt beim Spassbahnforum zum zweitenmal. Vermisse ich da etwas? Nein, denn die Leute mit denen ich mich gerne unterhalte sind über email auch erreichbar und der Rest .....

 

Anderorts heisst die Devise ”Mehr Anregung anstatt Aufregung”

 

Wenig begeistert hat jedoch die Tatsache, dass bei dem Forumumzug die ganzen Anregungen, Gleispläne und Tipps sich auch ins Nichts auflösten. Na ja, so geht’s halt manchmal.

 

 

 

 

 

Noch früher als letztes Jahr

2012/10/20

 

 

 

 

 

Das bekannte Schnee/Regengemisch auf dem morgendlichen Spaziergang war eine böse Überraschung. Wenn “zum Teil bedeckt und Sonne” in der Wettervorhersage steht ist der Wetterumschlag nicht das Gelbe vom Ei.

 

Da liegen noch etwa 3,5m³ Splitt auf der Einfahrt, ganz sicher nicht der vorgesehene Platz. Das muss noch in den Garten verfrachtet werden.

 

Der Baufortschritt über den Sommer war gut, obwohl auch der Juni total verregnet war und draussen wenig lief, ausser der Roderei im Bereich Bergün-Thusis. Die entsprechenden Nachträge im deutschen Teil sind demnächst fällig.

 

Zur gleichen Zeit wird die Hobbywerkstatt - normalerweise als Garage bekannt (grins) - von Sommer- auf Winterbetrieb umgestellt. Projekte gibt es in der Überzahl, jetzt muss nur die entsprechende Zeit und der Elan aufgebracht werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Offiziell noch nicht ganz Winter

2011/11/28

 

 

 

 

 

Aber wenn mal die Schneefräse in Aktion treten muss kümmert einen der Kalender wenig und wenn die Langlaufsaison bereits läuft noch viel weniger.

 

Der Sommer war hier nicht ganz so lange wie erwartet - die erste Hälfte Juli war verregnet - aber als es dann los ging, ja dann war ich .... nein, nicht am Buddeln und Werken an der Gartenbahn, sondern halt auf Tour um das grosse kanadische Vorbild auf Video zu bannen. Etwas für Liebhaber von Bahn und Landschaft hier im “Wilden Westen”. Ja inzwischen wurden auch einige Ausflüge auf der Strassen gefilmt.

 

 

 

Die Bauerei an den Bahnprojekten läuft nun aber wieder auf Touren und die Videofilmerei tritt in den Hintergrund. Nur .... wenn dann in den Bergen mal richtig Schnee liegt - ohne Lawinenengefahr -  geht’s doch wieder auf Tour.

 

 

 

 

 

Ansichten und Einsichten

2011/05/18

 

 

 

 

 

Da es nun wieder aufwärts geht und kleine Umstellungen bei der täglichen Routine an der Tagesordnung sind verfalle ich öfters ins Denken - ja ich weiss, das ist eine sehr gefährliche Sache. (GRINS!)

 

Meist läuft die Denkerei entlang dem selben Pfad d.h. wie kann man sich die Sache leichter machen?

 

Ganz oben auf der Liste die Lebensweisheit meiner Gleichberechtigten: “Reg’ Dich nicht auf, Moritz!”

 

Gleich als nächstes meine eigene Ansicht: “Das Leben ist zu kurz um sich mit Blödianen aller Variationen rum zu quälen.” Wie man die von normalen Leuten unterscheidet ist natürlich eine Lebenserfahrung.

 

An dritter Stelle: “Alles halb so schlimm, in fünfzig Jahren kräht kein Hahn nach dem!”

 

 

 

 

 

Das hindert mich natürlich nicht daran auch weiterhin meine Meinung z.B. zum Thema Figuren und Fahrzeuge, vorzubringen. Kompromisse, ja; Kompromisse bis zum Abwinken, nein.

 

 

 

 

 

Kleine Überraschung

2011/05/12

 

 

 

 

 

Nachdem ich mich seit 2007 periodisch bei meinem (nun früheren) Hausarzt über Müdigkeit und zunehmende Atembeschwerden beklagte, bequemte der sich dieses Jahr endlich mich für die erforderlichen Untersuche anzumelden. Andere Jahre hiess es: “Nicht vergessen du wirst auch älter.” oder “Auch die Tests zeigen nicht alles.” und dieses Jahr dann “Wenn die nichts zeigen, kannst du auch weiterhin nach Herzenslust Atembeschwerden haben.” Ja, ja, ganz grosser Spassvogel mein früherer Hausarzt!

 

Zeigte sich dann beim Stresstest auf der Treadmill. Kurze 3+ Minuten reichten schon mal! Am nächsten Tag zum Angiogram und danach einfach im Krankenhaus abwarten bis  der Operationstisch frei wird. Klar muss man für die Behandlung noch ‘ne Strecke anreisen, man kann ja nicht im schönsten Teil der Provinz wohnen und Topservice erwarten.

 

Am 12. April wurde eine mechanische Aortaklappe “eingebaut”, am 18. flogen wir wieder nach Hause und ich bin nun am Genesen.

 

Langsam aber sicher geht es bergauf, nun selbst schon auf den Spaziergängen. Der Rest wird sich ergeben! Wie heisst doch das Motto: “Abwarten und Tee trinken!”. Und nie und nimmer unterkriegen lassen, das wäre ja noch schöner.

 

Übrigens das mit dem Arztwechsel ist nicht das erste Mal, solche Trottel durfte ich schon in meiner Kindheit erleben. Künstlerpech, was?!?

 

 

 

 

 

Neuentdeckung

2011/03/14

 

 

 

 

 

Zufälligerweise stiess ich beim Stöbern nach Gleisgeometrieinformationen auf ein Gleisplanungsprogramm das ich noch nicht kannte.

 

AnyRail hat so viele, sehr gute Merkmale, dass ich mich nach wenigen Tagen zur  Vollversion entschloss!

 

In erster Benutzungsposition liegt immer noch CADrail, aber im Gegensatz zu den vielen “nicht so ausgegoren” Programmen, welche ich über die Jahre ausprobierte, hat AnyRail tatsächlich etwas Spezielles zu bieten.

 

 

 

 

 

Nicht nur die Modellbahn - ob im Garten oder im Haus - bringt Abwechslung.

2011/02/24

 

 

 

 

 

In nächster Nähe zur Bahn im Garten d.h. im angrenzenden Park, ist ein steter Wechsel. Je nach Jahreszeit und Wetterlage gibt’s da fast jeden Tag etwas Neues.

 

Auf den täglichen Spaziergängen ist die Kamera fast immer mit und dementsprechend sammeln sich die Bilder an. Als ich bei SBF noch Mitglied war kamen die öfters mal in meinen “Das Ich nebst meiner Bahn” Thread (In Abwandlung eines Rubriktitels). Ich war zwar schon ziemlich lang am Planen einer Nebenwebsite für genau das Thema: Bilder aus Kanada’s Westen.

 

Nachdem zwei deutschsprachige Foren - die lagen schon lange still - ab dem Server flogen gab es schon wieder zusätzlichen Spielraum. Und wenn man sich die Sache lange genug überlegt hat ist auch die Umsetzung gar nicht sooo schwierig.

 

Seit dem 18. Februar läuft nun die Sache offiziell, es bleibt aber noch viel zu tun. Für Leute welche an solchen Bildern interessiert sind  www.rhb-grischun.ca/OKValley .

 

 

 

 

 

Über den Gartenzaun geschaut ...

2011/02/13

 

 

 

 

 

Ist immer wieder interessant die Unterschiede in den verschiedenen Foren zu beobachten, selbst wenn man nur mitliest. Punkto Kompetenz wird das ganze Spektrum abgedeckt d.h. selbst auf gezielte Anfragen gibt es die unterschiedlichsten Antworten. Von wirklich fraglich bis sehr sehr präzise.

 

Letzhin empfahl mir ein Kollege anstatt am Rechner nur zu nicken sollte ich öfters auch den Kopf schütteln - das betraf zwar eher mein Problem mit dem inneren Ohr, könnte aber auch ohne weiteres beim Forenbesuch angesagt sein. 

 

Ja, entweder das oder sich auch beim “nur lesen” noch mehr einschränken und auf die Foren konzentrieren wo die Kompetenzen vorhanden sind. Zum Beispiel in Modell-bahnforen ist die Baugrösse weit weniger wichtig als Fachwissen - beim Vorbild oder beim Modell - der gewiegte Modellbahner kann ja ohne weiteres in drei Dimensionen hoch- oder runterrechnen; in jeder beliebigen Baugrösse.

 

Kurzum konzentrieren und einschränken spart, nebst den andern Vorteilen, auch noch Zeit und diese Ersparnis ist so wertvoll wie gutes Werkzeug.

 

 

 

 

 

Enttäuschend!!!

2011/02/03

 

 

 

 

 

So das Urteil von Friedhelm Weidelich bezüglich des Angebotes von Neuentwicklungen im Grossbahnsektor an der Nürnberger Spielwaren Messe. Mit den Frühankündigungen einiger Hersteller überrascht das eigentlich auch nicht gross.

 

Was aber eine angenehme Überraschung wäre: Einhaltung der Produktions-/Lieferzeiten in einem Rahmen von plus/minus 2 oder 3 Monaten. Das wäre was sehr Erfreuliches!! Aber wie ich doch meist sage “Abwarten und Tee trinken”!

 

 

 

 

 

Es war höchste Zeit ...

2011/02/03

 

 

 

 

 

Uff ... ausser dem Zufügen der META Informationen - auf jede Seite abgestimmt - ist es nun geschafft.  Die Site ist nun auf neuem Softwarestand der einiges mehr viel einfacher und bequemer macht.

 

Jetzt muss nur noch der Berg von Info der sich angesammelt hat eingefügt werden. Zwei oder drei Stunden pro Tag sollten auch da helfen.

 

 

 

 

 

Nach dem Austritt ....

2010/11/27

 

 

 

 

 

... aus dem Spassbahn-Forum (2010/11/03).

 

Es machte je länger je weniger Spass, vorallem deshalb weil bei zu vielen Teilnehmern einfach die elementarsten Grundlagen zur Bahn - sei es nun Vorbild oder Modellbahn - fehlen. Als Primarschullehrer hätte ich es sicher nie und nimmer geschafft ;). Beim Instruieren von Werkzeug- und Produktionsmaschinen blieb mir auch öfters mal die Luft weg. Das gehörte aber zum damaligen  Beruf.

 

Obwohl ich mir in der Zwischenzeit Modellbahn auch zum Beruf gemacht habe fand ich das fehlende Grundwissen im SBF je länger je störender. Wenn’s schon beim Lesen, Schreiben und Rechnen hapert ist es echt mühsam, wenn’s dann mal um Geometrie oder grundlegende Elektrik/Elektronik geht, ganz zu schweigen, wenn’s um Materialbearbeitung und/oder Materialwahl geht.

 

Wie dem auch sei, Strich drunter und abmelden!

 

Man richtet sich neu ein; zu dem Projekt gehört auch die Zusammenfassung, Überarbeitung und Erweiterung der vielen Gleisplanvorschläge die ich im SBF vorbrachte. Schnupperbeispiele werden auf der Eastern Mountain Models Website publiziert und wer Interesse hat, kann das entsprechende PDF anfordern. Wird aber nicht von Heut auf Morgen passieren, das ist nämlich eine echte Sammlung, z.T. mit zahlreichen Varianten für die selbe Grundfläche.

 

 

 

 

 

Und sonst noch was?

 

 

 

 

 

 

2010/11/24 traf die neue Maschine ein. Handelt sich um einen CNC-Router mit einer 635x635mm Arbeitsfläche und 127mm Arbeitshöhe. Wie in unserem Kleinstbetrieb üblich wird auch diese Maschine für Kommerzielles und Hobby genutzt. Viele der geplanten Projekte werden jetzt noch um einiges einfacher und sehr viel schneller verarbeitet d.h. nach Bewältigung der Lernkurve. :O

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aha ...

2010/11/08

 

 

 

 

 

Für all jene welche sich, mehr oder weniger, dafür interessieren gibt’s nun in loser Folge ein kleines Tagebuch was sich bei RhB layout Grischun tut. Ganz ohne Zwang und halt nur dann, wenn es etwas zu berichten gibt.

 

Ausserdem absichtlich so angelegt, dass die “Kibitzer” - im Englischen nennen wir die “the peanut gallery” - sich ihren werten Kommentar sparen können. Kommentieren darf man aber, nach Anmeldung, im RhB Forum, Umgangssprache ist da Englisch.

 

 

 

 

 

Und nun zum Thema

 

 

 

 

 

 

Nach einigem Ärger mit der Software ist die Sache nun wieder auf dem Damm und die dringend notwendige Nachführung der verschiedenen Rubriken kann beginnen. Wird aber schon etwas dauern bis alles wieder “à jour” ist, ;) denn es war einiges los von dem Anderorts nicht gross berichtet wurde.